Lottodream.de

Lotto & EuroJackpot

Lottodream.de

Ziehung der Lottozahlen

Immer mehr Menschen fiebern samstags und bevorzugt auch mittwochs  diesem Ereignis entgegen. Waren diesmal meine Zahlen die richtigen? Vielleicht sollte ich meine Gewinnchancen erhöhen und doch einmal einen Systemschein nehmen?

Vielleicht doch mal etwas anderes als die Geburtszahlen der Familie? Denn wenn noch mehr Lottospieler so denken wie ich – dann dürften die Chancen auf einen alleinigen Hauptgewinn doch schwinden?  Diese Geburtstags-Zahlen kann ich mir zwar leicht merken, aber mit der Möglichkeit, hier im Internet Lotto spielen zu können, brauch ich das ja nicht, meine Lottozahlen merkt sich der Computer und zeigt mir den letzten Spielschein, die Zahlen übernehme ich mit einem einfachen Klick… Da kann ich gar nichts mehr falsch machen oder gar mich vertippen.

Doch habe ich mit den Geburtstagszahlen nicht auch Nachteile? Wenn ich mir überlege: Die Monate werden durch die Zahlen 1 bis 12 abgedeckt, für die Tage sind dies die Zahlen 1 bis 31, doch was ist mit den Zahlen zwischen 32 und 49, die werden dann gar nicht berücksichtigt!



Waren Lotterien schon seit dem Mittelalter bei uns und seit Jahrtausenden im arabischen Raum bekannt, so hatten sie alle eines gemein: Das Fieber, die richtige Zahl oder Zahlenkombination getroffen zu haben…

Und dazu bediente man sich diverser Hilfsmittel, wie einem Gewinnzahlentrend.

Auf heutige Zeit umgesetzt läge für ihr Lotto System ein Gewinnzahlentrend vereinfacht vor, wenn bei aufeinander folgenden Ziehungen diese Sechserkombinationen gezogen würden:

Ziehung 1:          2   4   6   8  10  12

Ziehung 2:          4   6   8  10  12  14

Ziehung 3:          6   8  10  12  14  16

Ziehung 4:          8  10  12  14  16  18

Und was wäre die logische Schlussfolgerung bei solch einem Trend:

Zur nächsten Ziehung würden trendgläubige Spieler nun natürlich die

Zahlen:                10, 12, 14, 16, 18, 20

tippen und allesamt 6 Richtige haben, sofern sich dieser Trend wirklich fortsetzen sollte.

Da unglaublich Viele Trendgläubige diese Kombination ankreuzen würden, würde aufgrund der Häufigkeit des Setzens dieser  Zahlen aufgrund der hierausentstehenden schlechten Gewinnquoten im Gewinnfall natürlich niemand Millionär, denn nur 50% aller Lotto-Einnahmen werden wieder ausgeschüttet.

Mit diesem simplen Beispiel möchte ich Ihnen lediglich zeigen, was ein Gewinnzahlen-Trend ist.

In der Praxis finden Sie solche Trends natürlich sehr viel seltener, sind auch nicht so offensichtlich wie oben dargestellt und in der Regel nicht ohne fundierte mathematische Analysen zu erkennen.

Wenn Sie solche Trends erkennen könnten, wäre eine mögliche Chancensteigerung zwar enorm, aber dennoch wiederum mathematisch begrenzt.

Hier sollten Sie realisieren, dass Sie selbst mit hohem Einsatz nicht gezielt von heute auf morgen Millionär werden können.

Spielen Sie locker und ohne zu große Einsätze, fordern Sie Ihr Glück mit individuellen Zahlen heraus, vielleicht gerade nicht mit Geburtstagszahlen…